Yogatherapie

Yoga & Physiotherapie

Der Übergang von Physiotherapie zum Yoga und in die Yogatherapie ist meist fließend. Die Übungsansätze ergänzen sich auf vielfache Weise. Beispielsweise hat der Atem auch in der Physiotherapie  einen hohen Stellenwert, allerdings meist nur in der atemtherapeutischen Behandlung, die oft lediglich bei bestimmten Krankheitsbildern zum Einsatz kommt.

Die Kombination von Yoga und Physiotherapie führt zur Yogatherapie. Krankheit wird nun ganzheitlich betrachtet, weil Körper, Geist und Seele untrennbar miteinander verbunden sind.

Um die Selbstheilungskräfte zu stärken und den Patienten in die Lage zu versetzen, selbstwirksam zu sein, bietet Yoga eine kraftvolle Basis.

Gesundheit auf allen Ebenen

In Indien ist Yoga ein erprobtes, ganzheitliches Gesundheitssystem. Positive Effekte sowohl auf die physische als auch auf die psychische Gesundheit sind erwiesen.

Durch das in über 3000 Jahren gesammelte Wissen, von der Struktur des Körpers und der Funktionsweise des Geistes, wurden wirkungsvolle Übungen entwickelt, um Gesundheit auf allen Ebenen fördern und erlangen zu können.

Persönliche Probleme, Leid oder Krankheit fordern zur Selbsterkenntnis auf und zur Bewusstwerdung für die eigene Lebenssituation.

An dem Punkt der Bereitschaft, selbst etwas zu tun und zu verändern, setzt Yogatherapie wirksam ein. Durch die verschiedenen Übungen, Meditationen und Veränderungen in der Lebensführung regt der Mensch seine Selbstheilungskräfte an. Es wird ein innerer Prozess von dem erkrankten Menschen in Gang gesetzt. Dabei wird die Verantwortung nicht an den Therapeuten abgegeben, sondern der erkrankte Mensch bemüht sich um eine innerseelische Veränderung. Der Therapeut begleitet diesen Prozess und gibt entsprechende Anregungen.

Es ist wichtig Eigenverantwortung für das Handeln zu entwickeln, alte Gewohnheiten loslassen und unsere Erwartungshaltung im Leben zu überdenken. Dieser Prozess der Verwandlung beginnt im Stillen bei uns selbst. Yoga und Meditation bewirken in stiller Weise eine tiefe Bewusstwerdung und Selbsterkenntnis. 

„Ruhe und Zentrierung lässt uns die richtigen Möglichkeiten und Alternativen erkennen, die uns dabei helfen können, unser Leben wieder zu ordnen.“

Im Rahmen von Yogatherapie-Sitzungen erarbeiten wir ein Übungsprogramm, das auf Ihre Situation und Anforderungen zugeschnitten ist. Der Fokus liegt dabei auf Ihren individuellen Bedürfnissen. Verfolgt wird immer ein therapeutisches Ziel. Es steht die Unterstützung auf Ihrem Weg der Heilung und die Entfaltung Ihrer Potentiale im Vordergrund. Durch eine ganzheitliche Ausrichtung wird die Wirksamkeit und Nachhaltigkeit gesteigert.

Yoga ist für jeden Menschen zugänglich – unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion oder körperlicher Fitness.