Massage therapie

Massage gilt als eine der ältesten Therapieverfahren. In der Therapie werden verschiedene Massagearten und -techniken kombiniert. So wird jede Massage gezielt an die jeweiligen Einschränkungen des Körpers angepasst.

In der Tiefengewebsmassage wird vor allem das Muskel- und Fasziengewebe des Körpers bearbeitet.

Faszien bestehen aus Bindegewebe und umhüllen die Muskeln und Muskelfasern. Um einem chronisch verspannten Muskel wieder eine Dehnung und Entspannung zu ermöglichen, ist vorerst eine Entspannung des ihn umhüllenden Fasziengewebes nötig.

Die tiefe Bindegewebsarbeit ist eine direkte Technik. Sie wirkt mit einem Dehnungsdruck auf das fasziale Gewebe ein, der behutsam und nur sehr langsam verstärkt wird, damit sich das Gewebe dem neuen Dehnungszustand nachhaltig anpassen kann.

Die tiefe Gewebsmassage gibt Ihnen, vor allem durch die sehr langsam ausgeführten Bewegungen, die Zeit komplett loszulassen und kann so zu einem tiefen Entspannungszustand führen.

Die Traditionelle Thai Yoga Massage gehört zu den ältesten Heilkünsten der Welt. Sie kombiniert Druckpunktmassage, Dehnbewegungen, Streckungen, sowie Gelenkmobilisationen und wird individuell auf Deine körperlichen Belange abgestimmt. Die Massage wird in bequemer Kleidung auf einer Matte ausgeführt.

Sie unterscheidet sich in ihrer Technik von anderen Massagen durch den gesamten Körpereinsatz des Therapeuten. Mit Händen, Armen, Ellbogen, Knien und Füßen wird der gesamte Körper ohne Öl gedehnt, gedrückt und geknetet.

Die Traditionelle Thai Yoga Massage dauert in der Regel 60 bis 120 Minuten. Diese ganzheitliche Massage beruhigt die Gehirnströme und senkt die Stresshormone, körperliche und psychische Spannungen werden gelöst. Sie öffnet den Weg zu innerem Ausgleich, Ruhe und Regeneration. Es kann zu einem tiefen Entspannungszustand kommen.

Die Triggerpunktmassage ist eine spezielle Form der Massage, die sich auf sog. myofasziale Triggerpunkte bezieht. Diese Punkte sind lokal begrenzte Verhärtungen in der Muskulatur, die druckempfindlich sind und von denen übertragende Schmerzen ausgehen können. Sie können den Fluss von Blut und Lymphe im Gewebe, sowie von Nervenimpulsen und auch den Fluss der Lebensenergie stören. Die Muskelverspannung kann so immer mehr zunehmen.
Durch spezifische Massagegriffe können  diese Verspannungen der Muskulatur gezielt gelöst werden. Durch die tiefe Gewebsarbeit können sich aucßerdem Spannungen auf emotionaler oder mentaler Ebene lösen.

Die Klassische Massage ist eine der bekanntesten Massageformen.
Kennzeichnend sind die typischen Streich- und Knetbewegungen, sowie Klopfungen und Vibrationen, durch welche eine Entspannung und gleichzeitige Vitalisierung des ganzen Körpers entstehen kann. Muskellockerung, Anregung des gesamten Stoffwechsels und auch Stressabbau können weitere positive Wirkungen sein.
Die klassische Massage kann mit oder ohne Öl durchgeführt werden.

Zu ihr gehören die Rückenmassage, Schulter- und Nackenmassage, Armmassage, Beinmassage, Hüft-Beckenmassage, Bauchmassage, Hand- und Fußmassage, Gesichts- und Kopfmassage.

Ölmassage

Die Ölmassage hilft die Entgiftungskanäle des Körpers zu öffnen, das Öl entzieht dem Körper die Giftstoffe und der Organismus wird von Altlasten befreit. Der Energiefluss im Körper wird gefördert, Du erlebst eine angenehm tiefe Entspannung und die Selbstheilungskräfte Deines Körpers werden gefördert.

Massage mit

ätherischen Ölen

Die ätherischen Öle verleihen dem Massageöl ihre ganz spezifischen Wirkeigenschaften.

Sie können beruhigen, beleben, desinfizieren, wärmen, kühlen, Schleim lösen, Schmerzen lindern, Entzündungen hemmen, die Stimmung aufhellen, das Immunsystem stärken, die Durchblutung oder die Konzentrationsfähigkeit fördern

Raindrop Technique®

Die Raindrop Tenchique® ist eine spezielle Anwendung mit ätherischen Ölen therapeutischen Grades.

Weitere Informationen finden Sie hier